Organisation und Trägerverein

Organisation

Vorstand

Der Vorstand ist hauptverantwortlich für die Führung des Kinderhauses. Er ist Ansprechpartner für alle wirtschaftlichen, sozialen und rechtliche Fragen des Kinderhauses.

Hauptversammlung

Die Hauptversammlung wird einmal pro Jahr durch den Vorstand einberufen. Ihr gehören alle Mitglieder des Montessori e.V. an. Die Hauptversammlung entscheidet über wesentliche Änderungen und wählt den Vorstand sowie den Beirat.

Beirat

Der Beirat besteht aus drei bis zu fünf Mitgliedern. Er wird durch die Elternschaft für 2 Jahre gewählt. Der Beirat soll den Vorstand in wichtigen Vereinsangelegenheiten beraten und unterstützen. Vorstandsmitglieder können nicht in den Beirat gewählt werden. Der Beirat nimmt an den regelmäßigen Sitzungen des Vorstandes teil.

Arbeitsgruppen

Die Eltern haben die Möglichkeit sich in verschiedenen Arbeitsgruppen einzubringen, um die 31 Stunden Arbeitszeit für Familien mit 2 Elternteilen pro Jahr abzuleisten. Z.B. stehen hierbei zu Verfügung:

  • AK- Öffentlichkeitsarbeit und Computerpflege
  • Basteln
  • Einkäufe
  • Elternbeirat (siehe unten Elternbeirat)
  • Garten
  • Putzen
  • Reparaturen

Viele Aufgaben entstehen im täglichen miteinander und werden nicht automatisch einer Arbeitsgruppe zugewiesen, hier tauschen sich die Eltern untereinander aus, bzw. werden vom Kinderhausteam angesprochen. Die Arbeitsgruppen mit sehr vielfältigen Aufgaben werden im folgenden vorgestellt.

Montessori Fördergemeinschaft Eckental e. V.

Die Montessori Fördergemeinschaft Eckental e. V. wurde 1987 zum Zweck der Gründung, Unterstützung und Förderung von Montessori-Einrichtungen ins Leben gerufen. Sie verfolgt darüber hinaus das Ziel, die Montessori Pädagogik zu verbreiten und protegiert die Integration von behinderten Menschen in Montessori-Einrichtungen. Der Verein verfolgt dabei ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke. Er ist Träger des Integrativen Montessori Kinderhauses Eckental, welches seit 1990 als Kindergarten auch staatlich anerkannt ist.

Die Marktgemeinde Eckental unterstützte den neuen Verein und stellte die Räume in der Alten Kanzlei in Eschenau im Oktober 1987 zur Verfügung.

  1. Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden.
  2. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.
  3. Niemand darf durch Ausgaben, die dem Vereinszweck fremd sind oder durch unverhältnismößig hohe Vergütungen begünstigt werden.
  4. Jede Tätigkeit für den Verein ist ehrenamtlich.
  5. Der Vorstand entscheidet zum Wohl des Vereins im Einzelfall über Höhe und Art der Vergütung von Tätigkeiten für den Verein.

Spenden

Die Montessori Fördergemeinschaft ist wegen Förderung der Erziehung nach dem letzen Freistellungsbescheid des Finanzamtes Erlangen (StNr. 216/109/90069) von der Körperschaftssteuer befreit und im Sinne des §52 der Abgabenordnung als gemeinnützig anerkannt.

Wir würden uns sehr über die Förderung unseres Kinderhauses durch eine Spende freuen.

Bankverbindung:

Vereinigte Raiffeisenbanken
IBAN: DE03 7706 9461 0006 2334 49
BIC: GENODEF1GBF

Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus.

Satzung

Die Vereinssatzung der Montessori Fördergemeinschaft e.V. finden sie hier.

Elternbeirat

Der Elternbeirat wird jedes Jahr von den Eltern neu gewählt und besteht aus insgesamt 6 Mitgliedern. Die neuen Mitglieder wählen gleich nach ihrer Wahl eine oder einen Vorsitzenden. Auch für Schriftführer und Kassenwart werden Ämter vergeben. Vom Erzieherteam ist immer eine feste Person bei den Sitzungen mit dabei.

Als zentrale Aufgabe plant und organisiert der Elternbeirat alle Feste, die rund um das Kindergartenjahr anstehen: Laternenumzug, Weihnachtsfeier, Fasching, alle zwei Jahre das Sommerfest sowie auch besondere Anlässe, wie das Elterncafe für neue Kindergarteneltern. Dafür trifft sich der Elternbeirat ca. 5 bis 6 mal im Jahr.